April 2021

Illegales Streaming: Deutsche Provider sperren Websites

Um illegalem Streaming den Kampf anzusagen, haben deutsche Provider erstmals seit Jahren wieder Websperren verhängt. Welche Websites verschwinden sollen, entscheidet ein privates Gremium. weiter

Konjunkturprognose: Bundesregierung baut Luftschlösser im Wahljahr

Die Bundesregierung rechnet im laufenden Jahr mit einem preisbereinigten Anstieg des Bruttoinlandsprodukts von 3,5 Prozent. Fundamentale Fragen wie die Zukunft der vom Lockdown schwer beschädigten Teile der Wirtschaft wurden nicht adressiert, der ordnungspolitische Reformstau wurde weiterhin ignoriert, so NRW-Landesgeschäftsführer Herbert Schulte vom Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW):    

„Der Bundeswirtschaftsminister spricht mit Blick auf die Konjunkturprognose von einem „Mutmacher“ für das Land, was in den Ohren Hunderttausender Selbstständiger, Freiberufler und Unternehmer wie blanker Hohn klingen dürfte. Nichts könnte angesichts der zerstörerischen Lockdownpolitik weiter von der Realität entfernt sein als rosarote Konjunkturprosa. Die Bundesregierung baut mit ihrer Konjunkturprognose Luftschlösser und schaltet damit in den Wahlkampfmodus der anstehenden Bundestagswahlen um. Tatsache ist, dass ganze Branchen wie der Tourismus, das Gastgewerbe oder der Einzelhandel am Boden liegen und das Wirtschaftsgeschehen entscheidend hemmen. Während die Politik sich Atempausen durch die Aussetzung der Insolvenzmeldepflicht verschafft, werden im Zuge der anhaltenden Lockdowns die Grundpfeiler unserer Ökonomie weiter beschädigt. Der Bundesregierung fehlen strategische Ansätze, der sich auftürmenden Insolvenzwelle mit geeigneten Reformmaßnahmen zu begegnen.“
[PM BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft, Unternehmerverband Deutschlands e.V., 28.04.2021]

Apple bringt strengere Datenschutz-Regeln - Widerstand in der Werbewelt

Apple-Nutzer können im Zuge des neuen Updates iOS 14.5 das Nachverfolgen ihres Verhaltens quer über verschiedene Apps und Websites stoppen. Vor diesem Hintergrund treffen die Maßnahmen auf Widerstand in der Werbe-Welt. weiter

Per Absage verifiziert – Outlook-Termine als Falle

Aktuell werden verstärkt Einladungen zu gefälschten Outlook-Terminen versendet. Wer auf diese reagiert – antwortet, zu- oder absagt – tappt in die Falle von Datensammlern, die auf diesem Wege prüfen, ob E-Mail-Adressen aktiv sind. weiter

Missbrauchsbeschwerde der Medien- und Werbewirtschaft gegen Apple beim Bundeskartellamt

Spitzenverbände der Medien-, Internet- und Werbewirtschaft haben heute beim Bundeskartellamt in Bonn eine Beschwerde gegen Apple eingereicht. Sie machen geltend, dass das Unternehmen mit seinem Programm „App Tracking Transparency“ (ATT) seine Marktmacht missbraucht und gegen Kartellrecht verstößt.

ATT, das Apple ab dieser Woche umsetzen will, verpflichtet Anbieter von Apps zukünftig, standardmäßig ein Opt-In-Fenster anzuzeigen, wenn Nutzerdaten verarbeitet werden sollen. Hier müssen sie den Usern nach den Vorgaben von Apple erläutern, warum sie sie tracken wollen. Apps ohne ATT will Apple nicht mehr genehmigen.

Durch diese einseitig auferlegten Maßnahmen schließt Apple faktisch alle Wettbewerber von der Verarbeitung kommerziell relevanter Daten im Apple-Ökosystem aus. Gleichzeitig nimmt der Konzern seine eigenen (Werbe-) Dienste jedoch von den geplanten Änderungen aus und sammelt selbst erhebliche Mengen Nutzerdaten.

Die Verbände sehen darin den Versuch, der Werbewirtschaft den Zugriff auf wettbewerbsrelevante Daten in unzulässiger Weise zu erschweren. Dies ist aufgrund der europäischen Datenschutzvorgaben nicht notwendig und gefährdet gleichzeitig die Medienvielfalt. Die Beschwerdeführer stützen sich insbesondere auf neue Vorschriften im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB), die Anfang des Jahres in Kraft getreten sind und dem Bundeskartellamt ein effektiveres Durchgreifen gegen Missbrauchsverhalten von dominanten Plattformunternehmen wie Apple ermöglichen. Die Verbände haben für ihre Beschwerde die auf Medien und Kartellrecht spezialisierte Kanzlei Hausfeld beauftragt. weiter

Verschärftes IT-Sicherheitsgesetz verabschiedet

Der Bundestag hat ein zweites IT-Sicherheitsgesetz beschlossen, das unter anderem wichtige Infrastruktur wie Mobilfunk- und Energienetze schützen soll. Zu den Neuerungen gehört, dass das Bundesinnenministerium den Einsatz sicherheitsrelevanter Komponenten bestimmter Hersteller verbieten kann. Außerdem wird die Rolle des BSI in Sachen Verbraucherschutz ausgebaut. weiter

Digitaler Impfpass: EU regelt technische Details

Die EU-Mitgliedsstaaten haben sich auf die technischen Spezifikationen für das „digitale grüne Zertifikat“ geeinigt, also den digitalen Impfpass. Das Europäische Parlament hat das Vorhaben aber noch gar nicht abgesegnet. weiter

Infektionsschutzgesetz: Das ist neu beim Homeoffice- und Bürobetrieb

Das überarbeitete Infektionsschutzgesetz bringt Änderungen im Homeoffice- und Bürobetrieb mit sich. Das gilt es jetzt zu wissen. weiter

Achtung vor Betrug mit gefälschten Termineinladungen

Betrüger versuchen zunehmend, arglose E-Mail-Empfänger mit gefälschten Terminanfragen zu täuschen. Ziel der Täter sei es, an verifizierte E-Mail-Adressen zu gelangen, um somit Identitätsdiebstahl zu begehen oder Online-Konten zu missbrauchen, warnen Verbraucherschützer. weiter

Telekommunikationsgesetz beschlossen: Darüber wurde im Bundestag gestritten

Der Bundestag hat eine Novelle des Telekommunikationsgesetzes verabschiedet. Die Opposition stimmte dagegen. Vor allem das Recht auf schnelles Internet war Thema in der Debatte. weiter

Pinterest und Shopify kooperieren in Deutschland

Die digitale Bilder-Pinnwand Pinterest und das Shopsystem Shopify weiten ihre Partnerschaft auf 27 weitere Länder aus, darunter die europäischen Märkte Deutschland, Österreich, die Schweiz, Frankreich, Italien, Spanien und das Vereinigte Königreich, aber auch Australien und Brasilien. Über die Partnerschaft können die weltweit aktuell 1,7 Millionen Shopify-Händler weltweit ihre Produkte auf Pinterest hochladen und Produkt-Pins erstellen. Über diese Pins, die auf der gesamten Plattform zu finden sind, können Pinterest-Nutzerinnen und -Nutzer direkt beim jeweiligen Online-Händler einkaufen. Shopify-Händler, die über Shopify auf Pinterest werben, haben dabei auch Zugriff auf ein spezielles Retargeting-System. weiter

TKG-Novelle: Mehr Überwachung bei Roaming, 5G und Messengern

Mobilfunkbetreiber müssen bei Roaming eine Überwachungskopie liefern und IMSI-Catcher bei 5G geheim einsetzbar machen. Eine Online-Ausweispflicht kommt nicht. weiter

#DieZukunftGehörtDir: Bürger sollen Kurs der EU online mitgestalten können

Die Spitzen der EU-Gremien haben eine Plattform zur Zukunft Europas gestartet. Klimawandel und digitaler Wandel gehören zu den zentralen Themen. weiter

Künstliche Intelligenz kommt in Unternehmen allmählich voran

Künstliche Intelligenz gilt in der deutschen Wirtschaft als entscheidende Zukunftstechnologie und immer mehr Unternehmen sehen in KI eine Chance für das eigene Geschäft. Entsprechend steigt der Anteil derjenigen, die KI-Anwendungen einsetzen, jedes vierte Unternehmen (24 Prozent) plant KI-Investitionen. Das sind Ergebnisse einer repräsentativen Befragung von mehr als 600 Unternehmen aller Branchen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom, die  vorgestellt wurde. weiter

Videostreaming-Plattformen wachsen um mehr als 30 Prozent

Eine Studie der Filmförderungsanstalt hat unter anderem ergeben, dass Streaming-Dienste einen Anteil von 60 Prozent an den häuslichen Videoangeboten haben. weiter

Digitalagenda: EU und USA wollen schärfer gegen Hackerangriffe vorgehen

U und USA bemühen sich nach der weitgehenden diplomatischen Funkstille während der Trump-Regierung auch im Bereich Netz- und Digitalpolitik wieder stärker an einem Strang zu ziehen. Als ein Ansatzpunkt für eine gemeinsame Linie entpuppte sich bei einer Online-Debatte des Portals Politico am Montag die Cybersicherheit. weiter

Corona-Jahr 2021: 300 Milliarden Kurznachrichten in Deutschland

Es vibriert, es plingt, es piept: Wer in Deutschland ein Smartphone oder Handy nutzt, bekommt durchschnittlich 13 Kurznachrichten pro Tag. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 1.005 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren. Demnach gehen hochgerechnet auf alle über 16-jährigen Handy-/Smartphone-Nutzerinnen und -Nutzer in Deutschland jeden Tag mehr als 810 Millionen Kurznachrichten ein, 300 Milliarden werden es im Gesamtjahr 2021 voraussichtlich werden. weiter

Arbeitgeberbewertungen im Netz beeinflussen Job-Wahl

Knapp die Hälfte der Nutzerinnen und Nutzer informiert sich online über Bewertungen von Arbeitgebern – und viele lassen sich bei der Job-Suche davon beeinflussen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom von mehr 1.000 Personen in Deutschland ab 16 Jahren. Demnach haben sich 47 Prozent der Internetnutzerinnen und -nutzer schon einmal online über Bewertungen von Arbeitgebern informiert, etwa auf Portalen wie kununu.com, meinchef.de oder glassdoor.de. Seit 2018 ist die Zahl derjenigen, die sich auf Online-Plattformen informieren, um elf Prozentpunkte gestiegen. weiter

Betreiberwechsel bei zahlreichen Top-Level-Domains

Der US-Hosting-Riese GoDaddy übernimmt zahlreiche Top-Level-Domains vom Konkurrenten Minds + Machines (MMX) für ca. 100 Mio. Euro – das betreffe neben Adress-Sendungen wie .fashion oder .vip auch die Endungen für die Bundesländer .nrw und .bayern. weiter

Die Corona-Warn-App wird aufgerüstet

Schnelltest-Ergebnisse, Impfnachweis und Check-In-Funktion: Die Corona-Warn-App wird massiv aufgemöbelt. Ein Überblick: weiter

E-Privacy: Zivilgesellschaftliches Bündnis macht gegen Tracking mobil

30 Organisationen fordern das EU-Parlament auf, Nutzer mit der geplanten E-Privacy-Verordnung vor "anhaltenden Belästigungen" durch Cookie-Banner zu schützen. weiter

PC-Markt: 2021 beginnt mit Wachstumsexplosion

Das Jahr 2021 begann mit dem stärksten ersten Quartal seit 2012, was für ein Wachstum von 55 Prozent im Jahresvergleich sorgte. weiter

eBay startet "Deine Stadt"-Plattform

eBay startet in Deutschland die neue Einzelhandelsplattform eBay Deine Stadt und bekommt dabei Unterstützung vom HDE. Das Angebot soll lokalen Händlern neue Verkaufsmöglichkeiten und Einnahmequellen bescheren. eBay will vor allem Neulingen den Einstieg in den E-Commerce erleichtern und diese auch kostenlos coachen. Zum Start sind zehn Städte mit 4.000 Händlern dabei, u.a. Nürnberg, Lübeck und Mönchengladbach. Die Angebote der Händler erscheinen sowohl auf einer lokalen Plattform als auch bei eBay direkt. weiter

Bundesweit einheitliche Corona-Notbremse beschlossen

Das Bundeskabinett hat eine Änderung des Infektionsschutzgesetzes beschlossen. Damit soll die Corona-Notbremse bundesweit einheitlich angewandt werden. Bundestag und Bundesrat müssen dem Paket noch zustimmen. Hier finden Sie eine Übersicht der Regeln, Stand 13.04.2021. weiter

Microsoft warnt vor Banking-Trojanern

Eine neue Angriffsmethode von Banking-Trojanern beunruhigt Microsoft. IcedID, auch bekannt als BokBot, ist ein modularer Banking-Trojaner, der es auf die Finanzdaten der Anwender abgesehen hat und als Dropper für andere Malware fungieren kann. weiter

Bund steckt Millionen in 6G-Netzausbau

Vielerorts in Deutschland geht es derzeit noch um den Ausbau des 5G-Mobilfunknetzes. Aber auch in die nachfolgende Generation soll jetzt investiert werden. weiter

LG verspricht drei Jahre lang Android-Updates

Der Elektronik-Konzern LG wird in Zukunft keine Smartphones mehr produzieren. Doch was passiert mit jenen, die gerade erst gekauft wurden? Die Nutzer können noch eine Weile mit Service rechnen. weiter

Microsoft schnappt sich KI-Unternehmen

Der Tech-Riese Microsoft hat sich für 19,7 Mrd. Dollar das KI-Unternehmen Nuance einverleibt. Dieses agiert im Gesundheitswesen, indem Ärzte ihre Unterhaltungen mit Patienten aufnehmen und dann direkt elektronisch in die Akte ablegen können. weiter

„Bild“ will eigenen Fernsehsender starten

Die Boulevardzeitung „Bild“ will mit einem eigenen Fernsehsender an den Start gehen – und zwar noch vor dem Herbst. Geplant sei ein sechsstündiges Live-Programm am Tag, das durch Dokus, Reportagen und andere Formaten ergänzt wird. weiter

Cookie-Einwilligungen: Bundesrat will nur „Einwilligen“ oder „Ablehnen“ zulassen

Die Diskussion um das neue Datenschutzgesetz TTDSG treibt erstaunliche Blüten. So will der Bundesrat eine rechtliche Möglichkeit vorgesehen wissen, die letzten Endes auf ein Ja oder Nein zu Cookies hinausläuft. weiter

Vodafone startet Live-Betrieb für nächste Entwicklungsstufe bei 5G

5G-Mobilfunk in Deutschland setzt im Kernnetz bislang noch auf dem Vorgängerstandard LTE auf. Vodafone schaltet nun im großen Stil die nächste Entwicklungsstufe frei, die vor allem kurze Daten-Laufzeiten verspricht. Die Wettbewerber testen den neuen Standard noch. weiter

WhatsApp Business - neue Updates für Geschäftskunden

Verkaufen über WhatsApp Business soll einfacher werden: Der Messenger-Dienst hat dazu zwei Updates ausgerollt, die die Katalog-Funktion verbessern. weiter

Apple öffnet Ortungsnetzwerk "Wo ist?" für Drittanbieter

Apple öffnet sein Ortungsnetzwerk "Wo ist?", mit dem bislang nur konzerneigene Produkte lokalisiert werden konnten, für externe Hersteller. Der Dienst war 2010 als "Find my iPhone" eingeführt worden, um verloren gegangene oder gestohlene Geräte zu orten. weiter

Gesetz gegen Hass und Hetze im Netz in Kraft getreten

Seit dem 3. April gilt das Gesetz gegen Hass und Hetze. Es soll vor rechtsextremistischer, rassistischer und frauenfeindlicher Hetze schützen. weiter

Polizei warnt vor Betrug per SMS

Eine Paket-SMS-Abzockwelle rollt derzeit durch Deutschland. Kriminelle verschicken derzeit gefälschte Kurznachrichten. Dahinter steckt eine Schadsoftware. Schuld ist wohl der jüngste Facebook-Leak. So schützen Sie sich. weiter

Personalausweis auf dem Handy

Mittels eID-App soll es ab Juni möglich sein, sich auch ohne den physischen Personalausweis mit dem Smartphone auszuweisen. Das ist aktuell aber alles andere als einfach. Nun sind an eine solche Lösung natürlich hohe Anforderungen in Hinblick auf die Sicherheit zu stellen, dabei spielt die Hardwarearchitektur eine wichtige Rolle. Vodafone hat in Zusammenarbeit mit der Bundesdruckerei und Giesecke+Devrient einen Vorschlag erarbeitet, der geräteunabhängig arbeiten soll. Zur Speicherung des Ausweises wird dabei die eSIM genutzt. weiter

Studie: Der digitale Fußabdruck der Deutschen

Eine neue Umfrage von McAfee untersucht das Online-Verhalten von Verbrauchern und deren Einstellung zu E-Commerce, Online-Banking und weiteren Online-Aktivitäten. weiter

AppAnnie: In-App-Käufe wachsen um 40 Prozent

32 Mrd. Dollar haben die Nutzerinnen und Nutzer weltweit im ersten Quartal des Jahres in In-App-Käufe gesteckt, wie AppAnnie herausgefunden hat. Das ist ein Plus von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dabei liegt iOS nach wie vor deutlich vor dem Playstore von Google. In beiden Bereichen werden die Käufe vom Gaming-Bereich dominiert. Und noch eine beeindruckende Zahl: Wöchentlich haben die Spieler im Betrachtungszeitraum 1 Mrd. Titel auf ihre Geräte heruntergeladen. weiter

LG schließt Smartphone-Sparte

LG Electronics hat sich aus strategischen Gründen offiziell entschieden, aus dem Markt für Smartphones auszusteigen. So will man sich auf Wachstumsfelder fokussieren. Die aktuellen Modelle werden laut Unternehmen weiter angeboten und für einen „bestimmten Zeitraum“ werde es auch weiter Updates geben. weiter

Yahoo Clever wird eingestellt

Am 4. Mai geht die Frage-Antwort-Community von Yahoo nach 15 Jahren Betrieb offline. Auf der Seite konnte man mit einem Yahoo-Account die unterschiedlichsten Fragen stellen und auf die Antworten anderer User hoffen. weiter

Messenger-App Signal führt Payment-Funktion ein

Die App für verschlüsselte Kurznachrichtenchats Signal führt die Möglichkeit ein, dass Nutzer untereinander mit der Kryptowährung MobileCoin handeln können. Es handelt sich zunächst um einen Beta-Test für Anwender aus Großbritannien. weiter

Clubhouse führt Bezahlmöglichkeit für Künstler und Sprecher ein

Sprecher oder Kreative, die auf Clubhouse agieren, könnten von den Nutzern der Social-Media-Plattform künftig entlohnt werden. Die App ziehe diese direkte Bezahlungsoption für Künstler sogar Werbung vor. weiter

Lidl startet digitales Payment-Angebot

Registrierte Kunden von Lidl Plus können ab sofort in einigen Filialen Lidl Pay testen. Das digitale Bezahlangebot soll bald deutschlandweit verfügbar sein. weiter